Wiecon AG

Ausgewählte Referenzprojekte

Im Folgenden möchten wir Ihnen aktuelle Referenzprojekte vorstellen.

Referenz 1

Klient: Diverse Unternehmen der Mittelständischen Wirtschaft

Aufgabe: Effizienter Aufbau von geeigneten Vertriebsstrukturen und praktische Umsetzungsbegleitung

Zeitraum: 2002 – heute

Eckdaten: Wachstumsberatung/Nischenstrategie

  • Analyse des Ist-Zustandes: Ressourcenprüfung vorhandenem und zusätzlichem Management und Personal; Markt- und Kundenpotentiale; Produkt- und Wettbewerbsvorteile
  • Festlegung des Soll-Zustandes: Identifikation einer geeigneten Vertriebsstruktur; Konkrete Weiterbildung von Personal
  • Abgleich des Soll-Ist-Zustandes: Planung von Unternehmensstrategie und -zielen; Suche und Qualifizierung von Vertriebspersonal durch Schulungen; Vertriebsumsetzungs-begleitung incl. Vertriebscontrolling

Referenz 2

Klient: Unternehmen aus Dienstleistung, Handwerk und Industrie

Aufgabe: Krisenmanagement und Umsetzungsbegleitung

Zeitraum: 2007 – heute

Eckdaten: Turn Around Beratung

  • Analyse des Ist-Zustandes: Stärken-Schwächenanalyse
  • Festlegung des Soll-Zustandes: Liquiditäts- und Rentabilitätsplanung
  • >Abgleich Soll-Ist-Zustand: Moderation; Krisen- und Konfliktmanagement, Gesprächsbegleitung in Verhandlungen;

Referenz 3

Klient: Diverse Mittelständische Unternehmer 

Aufgaben: Flexibler Sparringpartner für Chefs, die an ihre pesönlichen Grenzen stoßen

Zeitraum: 2004 -heute

Eckdaten: Unternehmercoaching

  • Komplexe Situationen schnell erfassen und analysieren; auf Erfahrungen zurückgreifen
  • Unternehmer von Unternehmern beraten; die persönliche Kompetenz nutzen
  • Zielkonflikete bei Entscheidungen aktiv lösen helfen; unternehmerische Unabhängigkeit zurückgewinnen

Referenz 4

Klient: Diverse Existenzgründer und High Potential-Unternehmer der Mittelständischen Wirtschaft

Aufgabe: Effizienter Unternehmensaufbau auf Basis des persönlichen Unternehmerpotentials und relevanten Marktpotentials

Zeitraum: 2006 – heute

Eckdaten: Vorgründungs- und Festigungberatung

  • Analyse des Ist-Zustandes: Ressourcenprüfung vorhandenem und zusätzlichem Management; Markt- und Kundenpotentiale; Produkt- und Wettbewerbsvorteile
  • Festlegung des Soll-Zustandes: Aufbau einer geeigneten Arbeitsorganisation; Identifikation einer geeigneten Kunden- und Vertriebsstruktur; Gezielte Weiterbildung von Personal
  • Abgleich des Soll-Ist-Zustandes: Individuelle Qualifizierung von Vertriebspersonal; Planung von Umsatzzielen; Controlling